mySugr logoClose side menu

Jetzt herunterladen und ausprobieren!

  • Get it on Google Play
  • Download at the App Store
Country selection
Germany
Country selection inactive
  • Selected Global

    Global

  • Selected Germany

    Germany

  • Selected USA

    USA

Language selection
Deutsch
Language selection inactive
  • Selected Deutsch

    Deutsch

mySugr Insights – Update

5.11.2018 von Ilka Gdanietz

mySugr Insights – Update

Im Dezember 2017 haben wir die erste Version unserer mySugr Insights gelauncht, intelligente Algorithmen die Therapiemuster erkennen. Quasi die Stimme aus dem OFF, die dich via Email darüber informiert, wenn es sich mal wieder lohnt einen intensiveren Blick auf die Blutzuckerwerte zu werfen.

Mittlerweile haben wir an weiteren Insights gearbeitet, denn wir möchten dir und uns das Leben mit Diabetes so einfach wie möglich machen, und dir vor allem ein paar Aufgaben aus dem Diabetes-Alltag abnehmen. Die mySugr Insights basieren auf  Therapiemuster, nach denen auch dein Arzt sucht –  wie etwas erhöhte Glukosewerte zu bestimmten Tageszeiten, regelmäßigen Unterzuckerungen usw.! Solche Regelmäßigkeiten eben, die man selber gern schnell übersieht oder einfach nicht die Zeit hat, sich auf die Suche nach ihnen zu begeben. Ruhig Blut, wir machen das für dich! Wir haben zusammen mit Ärzten und unseren Coaches genau analysiert, welche Muster für dich zu welchem Zeitpunkt am wichtigsten ist, damit du Schritt für Schritt die Therapie optimieren kannst. Das heißt, du bekommst auch nur dann eine Email von uns, wenn es auch wirklich Sinn macht und stellen dir individuell die möglichen Ursachen und Lösungen für dich dar.

Insight 1: Daytime Pattern

Ein Insight, das sich auf die Regelmäßigkeit von Hypos (Unterzuckerungen) und Hypers (Überzuckerungen) zu bestimmten Tageszeiten bezieht. Du hast regelmäßig am Abend erhöhte Glukosewerte und hast es selber vielleicht noch gar nicht bemerkt? Oft fällt es uns Diabetikern schwer solchen Regelmäßigkeiten zu erkennen, oder wir bemerken sie erst relativ spät. Verständlich, gibt ja ja schließlich auch noch mehr im Leben als ununterbrochen ein Auge auf die Therapie zu haben. Zum Glück ist unser Algorithmus aber dafür umso wachsamer und wird dich in einer E-Mail darauf aufmerksam machen.

Insight 2: Nighttime Pattern

Wir wissen, dass ein guter Start in den Tag viel bewirken kann, und oft die Therapie des gesamten Tages beeinflusst. Deswegen macht es Sinn, die Nüchternwerte und die Nächte davor im Auge zu behalten. Regelmäßig zu hohe oder zu tiefe Nüchternwerte könnten unter anderem darauf hinweisen, dass etwas mit deiner Basalrate/Basaldosis nicht stimmt oder zum Beispiel am Abend eine große Menge an Fett oder Protein verputzt wurde. Natürlich werden wir dir nicht sagen (das dürfen wir übrigens auch gar nicht) um wieviele Einheiten du dein Basalinsulin ändern sollst. Wir informieren dich aber über die Auffälligkeit in deinem Glukose-Verlauf und geben dir Hilfe zur Selbsthilfe. Etwa in Form von Blogartikeln, wie man einen Basalratentest korrekt durchführt, oder wie man eventuelle andere Ursachen ausschließen kann. 

Insight 3: Repeated Hypo Risk

Unterzuckerungen sind eine ziemlich miese Sache. Die braucht man genauso wenig wie Haare in der Suppe oder Kekskrümel im Bett. Besonders nervig sind solche Hypos, die kurz aufeinander folgen und der Tag dann irgendwie im Eimer ist. Wäre es nicht super, wenn man dieses Haar, die Krümel, bzw. das Risiko eine Hypo zu bekommen, minimieren könnte? Häufige Hypos können es echt schwer machen, die Therapie zu optimieren, denn sie können viel vertuschen. Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass dein Arzt oder dein Beraterteam als erstes versucht, die Hypos zu eliminieren bevor es ans Feintuning geht? Mit dieser, der neuesten unserer Insights, wollen wir dir Hilfestellung geben genau dieses Problem in den Griff zu bekommen.
Grafik Glühbirne
Wir wissen, du hast sicher Besseres zu tun als ständig deine E-Mails zu checken. Deshalb wirst du von uns auch nicht mit solchen überfluten, sondern bekommst nur eine Nachricht, wenn es sinnvoll ist. In den Rhythmus der Mails haben wir deshalb ebenfalls ein wenig Hirnschmalz einfließen lassen. So bekommst zum Beispiel nicht ein und dieselbe E-Mail in einem kurzen Abstand, auch wenn die Auffälligkeit, die der Algorithmus entdeckt hat, noch nicht behoben wurde. Wie heißt es doch so schön: Rome wasn´t built in a day. Natürlich bekommt nicht jeder User von uns die Insight E-Mails in die Mailbox. Wie du dir sicherlich denken kannst, müsse damit der Algorithmus auch funktioniert, genügend Daten vorhanden sein, und natürlich eines der besagten Auffälligkeiten im Glukoseverlauf vorliegen. Bis heute haben wir über 12000 Insights an mehrere Tausend mySugr User in der EU versendet und auf ein Problem aufmerksam gemacht. Die positiven Bewertungen für die Insight E-Mails liegen bei 93%, das macht ist natürlich schon stolz und ermutigt uns, an noch weiteren Insights zu tüfteln um dir ein wenig Denkarbeit abzunehmen Feedback ist natürlich immer willkommen.

Ilka Gdanietz

Langzeit-Diabetikerin und Nutella-Freund. Ilka ist bei mySugr für Global Content & Customer Communication zuständig und privat unter www.mein-diabetes-blog.com zu lesen. 

Melde dich für unseren Newsletter an und lerne mit mySugr